Aber Dann Plötzlich

Wir mögen sie, ABER sie sind schrecklich. Sie kommen, und DANN bleibt nichts wie es war. PLÖTZLICH tauchen sie auf und stellen alles auf den Kopf.

Kein Genre zwischen Kurzgeschichte und Krimi ist vor ihnen sicher – weder vor überraschenden Wendungen noch vor Best&Schmocker. Ein Plötzlich am richtigen Ort macht spießige Bankangestellte zu schrulligen Helden, stellt von heute auf morgen Bäume ins Erdbeerbeet und verwandelt sterile Küchen in Feuchtbiotope.

Linda Best und Lea Schmocker surfen durch die Plötzlichkeiten der Welt und verfolgen sie von chefkoch.de bis Anna Karenina. Eine szenische Lesung mit Hindernissen.

Premiere am 22.1.2010, Lamm-Lichtspiele Erlangen, nächste Vorstellungen: 2.11.2010 um 20.30, 6.11.2010 um 22.00, Lamm-Lichtspiele, weitere Auftritte im Kulturforum Fürth und der Kofferfabrik Fürth

Kritik Lamm

Best&Schmocker hat sich zum Ziel gesetzt, eine neuartige Reihe szenischer Lesungen zu initiieren. Wir nehmen interessante Themen aus verschiedenen Blickwinkeln und mit vielfältigen künstlerischen Mitteln unter die Lupe. Mit unseren Collagen wollen wir ein unterhaltsames Format erfinden, in dem viele Kunst- und Ausdrucksarten Platz haben.

Wir zelebrieren die Sprache in all ihren Erscheinungsformen und auf allen Ebenen – da wird auch mal ein Geräusch zum Text oder ein Tanz zum Gedicht. Wir sprechen, spielen, singen und schweigen. Wir nehmen den Blödsinn ernst und konzentrieren uns so lange auf das Nebensächliche, bis das Wesentliche zutage tritt. So entstehen ungewöhnliche Collagen an der Schnittstelle zwischen Theater und Lesung, die Neugier wecken auf Literatur und auf den Sinn im Unsinn.

Unsere erste Zusammenarbeit fand bei der Grusellesung „Der Hund von Baskerville“ im Oktober 2009 statt. „Aber Dann Plötzlich“ war die erste Produktion unter dem neuen Label Best&Schmocker und setzte sich mit unerwarteten Wendungen in der Literatur und im Leben auseinander. Als nächstes werden wir uns dem Thema „Wandern Müller Lust“ widmen.

 

Merken

Merken

Merken