Anton Pawlowitsch Tschechow (Russisch: Антон Павлович Чехов) (1860 – 1904) ist ein bedeutender russischer Schriftsteller und Dramatiker. Mit seinen humorvollen Kurzgeschichten bringt er die Leser heute noch zum Lachen. Seine seriösen Erzählungen animieren zum Nachdenken über die Rolle des Menschen in dieser Welt. Tschechows Dramen wie „Der Kirschgarten“, „Onkel Wanja“, „Drei Schwestern“ und „Die Möwe“ zählen zu den meistgespielten Theaterstücken weltweit.

Lebenslustig und witzig, hatte Anton Tschechow einen scharfen Sinn für Humor und konnte große Gesellschaften mühelos unterhalten. Gleichzeitig war er einsam und ernst. Er glaubte, dass nur jemand, der viel und hart arbeitet und so für das Wohl anderer sorgt, ein anständiger Mensch sein kann.

Auf der Bühne schafft Tschechow eine sehr emotionale spannende Stimmung, die eine kommende Veränderung vorahnen lässt. Es gibt nicht viel Action. Die Spannung wird hauptsächlich durch Dialoge und Emotionen der Charaktere erzeugt.

Anton Tschechow war auch ein genialer Erzähler. Als ausgezeichneter Menschenkenner hatte er einen besonderen Talent dafür, humorvoll ernste Dinge des Lebens zu beschreiben, und war ein Meister des Unausgesprochenen.

 

Merken

Merken

Merken