Theaterspiel für Spätzünder und Dauerbrenner

Für spielfreudige Menschen ab 60.
Es geht nicht um falsch oder richtig, gut oder schlecht, sondern um das spielerische Ausprobieren und Erweitern unserer eigenen, auch theatralen Möglichkeiten im Zusammenspiel mit den anderen TeilnehmerInnen. Ein kleines körperliches Aufwärmen mit Sprech- und Stimmübungen steht immer am Anfang, und dann kommen wir mit ganz unterschiedlichen Übungen und szenischen Improvisationen heiter und frei ins Spiel. Wir feiern das halbvolle Glas. Es besteht die Möglichkeit einer kleinen Abschlussdarbietung vor Publikum. Mitbringen: Neugier, bequeme Kleidung und rutschfeste, leichte Schuhe. Der Kurs ist für Neuzugänge offen.

Mitbringen: Neugier, bequeme Kleidung und rutschfeste, leichte Schuhe. Der Kurs ist für Neuzugänge sowie für alte Nasen offen.

jeweils 10 Termine

aktuelle Info

Kleines Interview:

Frage: Sie haben sich spezialisiert auf Schauspielkurse für Senioren. Was sind die Besonderheiten an der Arbeit mit älteren Menschen im Theater?

Meine Antwort: Das Eine ist natürlich, dass ältere Menschen einen wahren Schatz an Lebenserfahrung mit im Gepäck haben, den sie in die Arbeit  und in s Spiel einfließen lassen- das  Spannende ist gleichzeitig auch immer, auszuloten, was möglich ist- wo die eigenen Grenzen liegen im Spiel . Manchmal schränkt einem der eigene Körper ein, dafür ist die Lust umso grösser etwas auszuprobieren- was kostet die Welt, was hat man noch zu verlieren- nochmal was ganz Anderes sein- frech sein- ausprobieren- zusammenspielen- sich äußern, den Mund aufmachen- tanzen- sich bewegen

Frage: Wie ist die Rückmeldung der Senioren, was gibt ihnen das Schauspiel? Aus welchen Gründen kommen Senioren in Ihre Kurse?     

Meine Antwort: Viele unterschiedliche Gründe- die Einen wollten schon immer mal Theaterspielen, sich ausprobieren, jemand anders sein- in eine andere Rolle schlüpfen- ein wichtiger Grund ist natürlich auch die Gruppe- das Zusammenkommen, sich Begegnen in einem geschützten Raum, in einem Raum, in dem es andere Spielregeln gibt. wo die Betonung auf dem Spiel und weniger auf den „Regeln“ liegt- ich bekomme schöne Rückmeldungen- es scheint mir ganz gut zu gelingen in meinen Kursen eine „angstfreie Atmosphäre zu schaffen- mir geht es immer darum, den Menschen eine größtmögliche Freiheit zu bieten um sich Auszuprobieren, in einem Raum, wo es kein Richtig oder Falsch gibt, sondern ein sowohl als auch….. und Humor spielt bei mir auch immer eine große Rolle- es darf gelacht werden .

Frage: Sie sind auch Schauspielerin. Wie ist es für Sie aus der Rolle der Schauspielerin in die der Kursleitung zu schlüpfen?

Meine Antwort: Ich gebe schon seit längerer Zeit verschiedene Kurse- unter anderem auch an der Uni für Student Innen der Theaterwissenschaften, und es ist klasse, mit zunehmendem Alter, in dieser Form meine Erfahrungen und mein Wissen weiterzugeben. Es macht mir große Freude zu sehen, wie Menschen aufblühen können, wenn sie von ihren eigenen Phantasien überrascht werden, von Ihren ungeahnten Fähigkeiten. Das macht mich glücklich. Ich liebe es, ein Umfeld zu schaffen, indem ich selber Lust habe, zu arbeiten und zu sein.