Wandern Müller Lust

Wohin gehe ich – und warum überhaupt? Muss man immer alles aus der Nähe betrachten?

Wie lässt sich ein Naturerlebnis vermitteln? Soll man es in Worte fassen oder lieber vertanzen, vertonen, verschweigen?

Von der richtigen Ballenabrolltechnik über die Echoforschung bis hin zu existenziellen Fragen versuchen Best&Schmocker dem rufenden Berg zu antworten. Abenteuer wollen überstanden und Abgründe überwunden werden. In Wald und Feld, zwischen Berg und Watt sind Käfer zu bestimmen und Sterne zu zählen. Unterwegs bleibt immer noch Zeit für eine Rast mit hartgekochten Eiern oder für einen Abstecher ins deutsch/schweizerische Liedgut. Zwei Wackelkandidaten auf dem Weg.

Premiere am 19.10.2010 um 20.30, Lamm-Lichtspiele Erlangen
außerdem: 22.10.2010 um 22.00, 24.10.2010 um 16.00, Lamm-Lichtspiele und im K4 Nürnberg

Best&Schmocker hat sich zum Ziel gesetzt, eine neuartige Reihe szenischer Lesungen zu initiieren. Wir nehmen interessante Themen aus verschiedenen Blickwinkeln und mit vielfältigen künstlerischen Mitteln unter die Lupe. Mit unseren Collagen wollen wir ein unterhaltsames Format erfinden, in dem viele Kunst- und Ausdrucksarten Platz haben.

Wir zelebrieren die Sprache in all ihren Erscheinungsformen und auf allen Ebenen – da wird auch mal ein Geräusch zum Text oder ein Tanz zum Gedicht. Wir sprechen, spielen, singen und schweigen. Wir nehmen den Blödsinn ernst und konzentrieren uns so lange auf das Nebensächliche, bis das Wesentliche zutage tritt. So entstehen ungewöhnliche Collagen an der Schnittstelle zwischen Theater und Lesung, die Neugier wecken auf Literatur und auf den Sinn im Unsinn.

 

Merken

Merken

Merken