Wunderzeiten von Kim Fupz Aakeson am Theater Kopfüber, Ansbach

Denis ist mit sich und der Welt unzufrieden. Seine Mutter nervt, sein Lehrer tyrannisiert ihn, sein bester Freund ist in das gleiche Mädchen verknallt wie er, und wo bei anderen Jungs schon längst die ersten Häärchen sprießen, ist bei ihm alles kahl. Kann es wirklich noch schlimmer kommen? Ja! Denn Gott hat ein Ohr für Denis‘ Wünsche: Ein kurzsichtiger Himmelsbote erscheint und verleiht ihm einen magischen Finger, mit dem er sich alle Wünsche erfüllen kann! Das Chaos ist vorprogrammiert…Am Ende ist Denis heilfroh, dass alles wieder „normal“ wird, und siehe da, es ist ihm eine Härchen gewachsen. Ganz von alleine.

Besetzung:   Denis : Johannes Berg / Mutter und Mädchen: Claudia Kucharsky  / Lehrer und Freund: Chris Daigl ; Regie: Lea Schmocker;  Bühnenbild und Ausstattung: Kucharsky und Schmocker

Premiere am 10.3.2010 Theater Kopfüber

 

Merken

Merken

Merken